Moderne Formen des Internet Chats

18. Januar 2012 Kategorie: Soziale Netzwerke, Tools
Moderne Formen des Internet Chats

Es gehört zu den Dingen, die wohl jeder unter 40 Jahren schon mindestens
einmal gemacht hat und der Großteil der Jugend fast jeden Tag macht. Die
Rede ist vom Chatten via Internet. Diese Form der Kommunikation ist
insbesondere dadurch sehr beliebt, da man seinem Gesprächspartner
nicht direkt gegenübersteht und so freier und ungezwungener kommunizieren
kann als im realen Leben. Auf den folgenden Seiten werden vom 3D-Chat,
über VOIP, bishin zu Skype, die neuesten Formen der Internetkommunikation
vorgestellt und erläutert.

3D-Chat

Das Chatten in Chatrooms oder anderen Onlineforen beinhaltet meist nur,
dass der vom Nutzer geschriebene Text unter seinem Namen erscheint
und dort von anderen Nutzern nachgelesen und beantwortet werden kann.
Bei dem z.B. für den Microsoft Windows Live Messenger neu entwickelten
3D-Chat erstellt sich der User nicht nur einen dreidimensionalen, sogenannten
Avatar, um im Chat zu agieren, sondern bekommt auch noch eine Plattform
gestellt, auf welcher er mit den anderen Usern interagieren kann.
Auch das Präsentieren von Bildern, Videos und das Abspielen von Musik
sind bei dieser kostenlosen Form des Chattens möglich.

VOIP (Voice-over-IP)

Mit der Voice-over-IP-Technologie ist es möglich den normalen Telefondienst
über eine IP-Infrastruktur zu realisieren. Man telefoniert quasi nicht mehr
indem man das Telefonnetz nutzt, sondern direkt über das Internet.
Obwohl die ersten Tonsignale schon im Jahr 1973 zwischen Rechnern
übermittelt worden, dauerte es bis Anfang 2002, bis die ersten Schritte für
ein flächendeckendes VOIP-Netz unternommen wurden. Heutzutage nutzen
allein in Deutschland rund 10 Millionen Menschen ausschließlich die
Voice-over-IP-Technologie um zu telefonieren. Da außer den normalen
Internetkosten keine Zusatzkosten für die Internettelefonie entstehen, ist
dieser Chat kostenlos
.

Skype

Das Skype-System von Microsoft verbindet VOIP, IM (Instant Messaging) und
P2P (Peer-to-Peer-Technologie). Man ist also direkt mit dem Computer seines
Gesprächspartners verbunden und kann dadurch nicht nur Textnachrichten
senden und mit seinem Gegenüber sprechen, sondern diesen auch über
Videotelefonie direkt sehen. Zusätzlich ermöglicht Skype durch seine Funktion
SkypeOut auch das Annehmen von Festnetz- und Mobilfunkgesprächen,
was allerdings kostenpflichtig ist. Da Skype die Ports 80 – 443 und somit die selben
Ports nutzt wie das Word Wide Web, durchdringt es problemlos die meisten
Firewalls und wird auch von fast allen NAT-Routern weitergeleitet.
Vorsicht ist bei der Sicherheit geboten, da die Verschlüsselungsmethode der
Skypegespräche seit einiger Zeit bekannt ist und diese schon von Ermittlungsbehörden
abgehört wurden. In der Grundform ohne das Tätigen von Fest- und
Mobilfunknetzanrufen ist dieser Chat kostenlos.

Einen Kommentar schreiben

bloggerei.de - deutsches Blogverzeichnis

© 2007 - 2011 Webbloggers.de - All rights reserved - Sitemap - Impressum
Christoph